Info


Mit großer Freude und Spannung haben wir auf dieses Wochenende hingearbeitet. Die Besucheranzahl und das positive feedback hat uns alle überwältigt. Die Kröhnung unseres Festes war selbstverständlich die 52er aus Schöneweide, die die Besucher begeisterte. Das diesjährige Angebot war sehr abwechslungsreich und bot für jeden etwas. An dieser Stelle möchten wir uns noch mal recht herzlich bei den folgenden Firmen, Gemeinden, Unterstützern und Sponsoren bedanken.

HVLE, BUG Verkehrsbau AG, Dampflokfreunde Berlin e.V.Karl’s, Blümel Getränkehandel, DIE-Webcrew, Stadt Ketzin, Pipi-Meyer, Historia Elstal e.V., den BSW-Gruppen: „Stellwerk Rs IV Wustermark“ und „Traditionspflege Eisenbahnknoten Frankfurt(Oder)“, VEB Schwellenschutz „Die Transport Polizei“, DJ Fridolin, THW Reinickendorf und den vielen Freiwilligen die mit geholfen haben das dieses Fest in diesem Umfang stattfinden konnte.

bluemel historia HVLE Karls Ketzin-Havel transportpolizei Webcrew Webcrew

Auch wollen wir die neuen Mitglieder willkommen heißen und uns bei allen aktiven und passiven Mitgliedern für Ihren Einsatz in den Wochen vor, und den Tagen nach dem Fest bedanken.

Alle Aussteller, Vereine, Schausteller, Sponsoren und Unterstützer die nächstes Jahr sich bei uns auf dem Eisenbahnfest vorstellen wollen, können sich gerne jetzt schon bei uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Info


Liebe Eisenbahnfreunde,

wir möchten Euch an unseren Fortschritten, die wir in den letzten Monaten gemacht haben, teilhaben lassen.

In unserer Farbgebungshalle konnten wir erfolgreich sämtliche alten Ab- und Umluftrohre entfernen und die Grube trocken legen. Jetzt können wir unter den Fahrzeugen arbeiten ohne gleich nasse Füße zu bekommen. Mit dem Abbau der Rohre und weiterem Schrott, der sich angefunden hat, konnten wir 40m³ Container füllen, knapp 6 Tonnen sind dabei zusammen gekommen.

Des Weiteren haben wir erfolgreich den vorderen Teil des Geländes von überschüssigem Mutterboden befreit, dabei ist uns ein Radlader eine riesen Hilfe gewesen, sonst würden wir immer noch schippen.

Ebenso haben wir im Bereich des Güterbahnhofes und der Ladestraße einige Arbeiten zur Verbesserund des äußeren Erscheinungsbildes gemacht. Dabei ist auch unsere Laderampe wieder zum Vorschein gekommen und erstrahlt in neuem, sauberen Glanz.

Die Gleise 6 und 7 sind wieder sichtbar und Weiche 7 ist gangbar gemacht, leider ist die Zufahrt noch nicht möglich, da uns für die Weiche 4 ein 10m langes Zungenstück fehlt. 

Im Bereich der Farbgebungshalle haben die ersten Arbeiten zum einebnen begonnen, was uns zukünftige Vegetationsarbeiten leichter machen wird.

Den SVT konnten wir mühsam von den letzten großen Graffiti-Schmierereien befreien, die er uns aus Berlin mitgebracht hat. Der KLV53, der eigentlich seit Mitte Mai wieder funktionsfähig sein sollte, hat ein Problem mit der Hydraulikdichtung, was noch behoben werden muss. Unsere Arbeiten werden so hoffen wir, ab Herbst, mit einem eigenen Stromanschluß auf dem Gelände etwas einfacher.

Zunächst stecken wir aber alle Energie in unser geplantes Eisenbahnfest am 15. Und 16.08., hierzu haben wir viele Vereine, Hersteller, Aussteller und Firmen geladen, uns bei unserem Vorhaben unterstützen wollen. Wir freuen uns, mit Ihnen und Euch 2 tolle Tage zu verbringen.

Infotext

Liebe Eisenbahnfreunde,

unser Tag des offenen Hallentores war mit Sonne und guter Laune gespickt. Vielen Dank an unsere Besucher, es war ein super Auftakt für uns. Der Grill ist nicht kalt geworden und unsere Mitglieder waren auch dauerhaft im Einsatz um Alle über das Gelände und durch die Fahrzeuge zu führen.

Wir freuen uns auf das nächste Event, wir sind dann zu Gast beim 13. Eisenbahnfest in Elstal. Dort werden wir dann wieder mit der Oderland-Draisine unterwegs sein.