Hallo liebe Eisenbahnfreunde,

morgen ist es nach langer Winterpause endlich so weit. Wir öffnen das erste Mal in diesem Jahr für Euch unsere Hallentore. In den letzten Wochen und Monaten haben wir einiges auf unserem Gelände bewegt. Es wurde geschliffen, gesägt,  getrennt, gepinselt, geschraubt, ausgehoben und verschönert,  heute haben wir unseren Fuhrpark dekorativ auf den Gleisen im Werkstattbereich platziert, damit morgen einige schöne Fotomotive entstehen.

Wir haben morgen ab 11.00 Uhr unsere Tore an der Falkenrehder Chaussee 5 für Euch geöffnet. Für alle PKW-Anreisenden haben wir über die Zufahrt der Nauener Straße einen Parkplatz eingerichtet.

Bis 16 Uhr könnt Ihr Euch auf unserem Gelände umschauen, den Schnellverbrennungstriebwagen VT18.16 der ehemaligen Deutschen Reichsbahn und unseren Reko-Zug besichtigen oder an einer Führerstandmitfahrt mit unserer LKM  Kö 9180 teilnehmen.

Ab 16:30 Uhr werden wir unser kleines vorösterliches Lagerfeuer entzünden.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, neben Bratwurst und Steak, gibt es auch Bier, Kaffee und Kuchen.

Der Eintritt ist natürlich frei.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

Infotext

Heute in den frühen Morgenstunden ist in Ketzin auf dem Gelände der OHKB eine fliegende Lok gesichtet worden, ein in der Nähe stehende Kran hat sie allerdings einfangen können und zurück auf die Gleise befördert. Die N4b 251128 der Firma ETB wurde von Bad Klostermannsfeld per Tieflader nach Ketzin transportiert, hier soll die 1956 gebaute Lok wieder, zu Rangier- und  Ausbildungszwecken genutzt werden.

Neben dieser spektakulären Aktion, hat sich auch einiges in den letzten Wochen auf unserem Gelände getan.

Neben Vorbereitungen, für das Verlegen eines Starkstromkabels, wurde auch ein Prellbock versetzt um mehr Abstellfläche auf dem Gelände zu schaffen. Der Erdaushub der bei den Rodungsarbeiten aus dem Frühjahr angefallen ist, und nur auf die Schnelle hinter die Farbgebungshalle gefahren wurde ist, wurde in Form gebracht und damit ist es jetzt auch theoretisch möglich hinter der Halle ein Fahrzeug auf Gleis W6 abzustellen. Wie gesagt theoretisch, da sich das rückwertige Tor der Halle noch nicht öffnen lässt. Gleis W7 wurde mit Hilfe von schweren Gerät und schweißtreibender Arbeit von Wurzeln und Brombeersträuchern befreit, so dass wir in den nächsten Jahren weniger Probleme mit der Vegetation haben werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu unserem großen Bedauern müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass die Sonderfahrt am 6. Dezember 2014 von Ketzin nach Wernigerode und Goslar ausfällt. 
 
Der Lausitzer Dampflok Club e.V. hat uns gestern per Email mitgeteilt, dass für die von uns geplante Dampflokomotive 35 1019 nicht genügend Lokpersonal zur Verfügung steht. Eine andere Dampflokomotive oder auch Fremdpersonal stehen ebenso kurzfristig nicht zur Verfügung, da viele Vereine an diesem Tag selbst fahren. Auch die ersatzweise in Betracht gezogene Variante mit einer historischen Diesellokomotive scheidet aus, da keine der Lokomotiven über eine passende Zugheizung verfügt.
 
Es tut uns wirklich leid, Ihnen diese Mitteilung machen zu müssen. Auch wir als Verein hatten im Vorfeld schon jede Menge Arbeit und auch Herzblut in diese Sonderfahrt investiert. Auch waren die Buchungszahlen für diese Fahrt sehr erfreulich, so das diese nach der erfolgreichen Sonderfahrt zum Pfefferkuchenmarkt nach Pulsnitz ebenso vielversprechend geworden wäre.
 
Wir haben umgehend mit der Rückzahlung der geleisteten Fahrkartenkäufe begonnen. Für weitere Rückfragen stehen wir natürlich unter den bekannten Kontaktdaten zur Verfügung.